Seiteninhalt


18.12.2017

Katharina braucht weiterhin Hilfe

 Senftenberg sagt Danke

900 Menschen aus Senftenberg und Umgebung haben den ersten Schritt getan und sich am 16. Dezember als potentielle Stammzellspender bei der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei registrieren lassen. Alle waren sie in die Dr.-Otto-Rindt-Oberschule gekommen, um Katharina und vielen anderen Patienten zu helfen und ein Zeichen der Nächstenliebe und Solidarität zu setzen.

Geldspender werden noch dringend gesucht  

Bereits vor dem offiziellen Start um 11:00 hatten die Ersten bereits die einzelnen Stationen durchlaufen und sich als Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen. Knapp 100 freiwillige Helfer sorgten während der gesamten Registrierungsaktion für einen reibungslosen Ablauf, so dass der Weg von Datenerfassung über Zwischenkontrolle und Endkontrolle innerhalb weniger Minuten zu bewältigen war. Nach der Registrierung lud ein umfangreiches Rahmenprogramm mit zum Verweilen ein. Viele Besucher trugen stolz ihre Preise der großen Tombola nach Hause. Kinder hatten die Möglichkeit weihachtlich zu basteln oder sich auf der Hüpfburg auszutoben.

Die Initiativgruppe um Katharinas Freunde und Familie, die in Vorbereitung dieser Aktion Großartiges geleistet hat, ist überwältigt von dieser Welle der Hilfsbereitschaft und bedankt sich auf diesem Weg ganz herzlich bei allen Helfern und potentiellen Lebensrettern, die teilweise eine weite Anreise in Kauf nahmen, um vor Ort sein zu können.

Auch die DKMS möchte sich im Namen aller Patienten herzlich für die tolle Unterstützung bedanken, die nur durch den engen Zusammenhalt einer gesamten Stadt und darüber hinaus, möglich war.

Da für jede Registrierung Kosten in Höhe von 35,00 EUR entstehen, werden zur Finanzierung dieser Aktion über 30.000 EUR benötigt. Vor Ort wurden insgesamt über 8.000 EUR gespendet. Vorher waren bereits über 3.000 EUR  auf dem Spendenkonto. Um die fehlende Differenz zu begleichen, hofft die DKMS auch in den kommenden Tagen auf weitere Unterstützung. Denn jeder Euro zählt. Spenden auf das u.g. Spendenkonto sind auch in den kommenden Wochen und Monaten weiterhin möglich:

DKMS-Spendenkonto

IBAN: DE34 1007 0848 0151 2318 06

-Presseinformation der DKMS-

 

 

 

Referent Pressearbeit
Markt 1
01968 Senftenberg
Karte anzeigen

Telefon: 03573 701-125
Fax: 03573 701-107
Kontaktformular
Raum: 2.04
Adresse exportieren