Seiteninhalt
08.04.2019

Sorbische Infomappe und Bücher überreicht

Senftenbergs Bürgermeister Andreas Fredrich und die Sorben/Wenden-Beauftragte der Stadt Anja Schmiedgen überreichten in der ersten Aprilwoche die sorbische Infomappe an den Schulleiter der Dr.-Otto-Rindt-Oberschule, Frank Losch. Die Stadt Senftenberg hat zielgruppengerecht zwölf Ordner für die Kitas sowie sieben Ordner für die Senftenberger Schulen (zwei Oberschulen und fünf Grundschulen) mit Informationen und Materialien zum Thema Sorben und Sorbische Sprache zusammengestellt.

Rindt-Oberschule erhält erstes Exemplar

Die Ordner für Kitas, Grund- und Oberschulen unterscheiden sich vor allem hinsichtlich des Lehrmittelangebots. So erhalten Kitas und Schulen zusätzlich ein Liederheft mit sorbischen Liedern, darüber hinaus die Schulen das Buch "Sagen der Lausitz" und noch eine sorbisch/wendische Sprachtruhe speziell für die Grundschulen.

Neben dem Lehrmittelangeboten enthalten die Info-Ordner wichtige Informationen, unter anderem die Aufgaben, die durch die Zugehörigkeit zum sorbisch/wendischen Siedlungsgebiet entstehen. Weiterhin sind sorbische Institutionen mit ihren Aufgaben und Kontaktdaten aufgeführt.

Den Bedarf an weiteren Materialien können Schulen und Kitas gern bei der Stadt Senftenberg melden. Weiterhin hält die Stadt Senftenberg einen Info-Ordner für Vereine zur Ausleihe bereit. Die Ordner für die anderen Schulen sowie die Kitas werden bis Ende April an die Einrichtungen verteilt.

Die Dr.-Otto-Rindt-Oberschule hält im Rahmen des Ganztagsangebots einen Sorbisch-Kurs vor. Diesen besuchen pro Schuljahr rund zehn bis 15 Kinder.

Seit 20. Mai 2017 gehört die Stadt Senftenberg/Zły Komorow infolge eines Feststellungsbescheides des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur zum angestammten Siedlungsgebiet der Sorben/Wenden.


 

 

 

Referent Pressearbeit
Markt 1
01968 Senftenberg
Karte anzeigen

Telefon: 03573 701-125
Fax: 03573 701-107
Kontaktformular
Raum: 2.04
Adresse exportieren