Seiteninhalt

Sedlitz

Fünf Kilometer nördlich von Senftenberg liegt der Ortsteil Sedlitz am Ufer des entstehenden Sedlitzer Sees und gleichzeitig am Ilse Kanal.


Der Sedlitzer See ist mit schiffbaren Kanälen zum Geierswalder See (Sornoer Kanal) und zum Partwitzer See (Rosendorfer Kanal) bereits verbunden. Voraussichtlich 2018 wird der Sedlitzer See seinen endgültigen Flutungsstand erreicht haben. 2010 wurde mit dem Bau des Überleiters 11 (Ilse Kanal) begonnen, der eine schiffbare Verbindung zwischen dem Sedlitzer und dem Großräschener See herstellen wird.

Am 23. Oktober 2008 wurde am Sornoer Kanal die Landmarke Lausitzer Seenland, ein 30 Meter hoher Aussichtturm aus Cortenstahl, eröffnet. Dieser hat sich zu einem beliebten Anziehungspunkt für Besucher und Einheimische entwickelt. Radler und Skater nutzen den Aussichtspunkt als Zwischenstopp oder Ziel für ihre Touren.

Seit dem Schuljahr 2002/2003 bildet das Oberstufenzentrum in Sedlitz in den Bereichen Wirtschaft/Verwaltung und Ernährung/Hauswirtschaft aus. Mit der Neugestaltung des Dorfangers in der Hauptstraße erhielt Sedlitz 2009 eine neue, ansprechende Ortsmitte. In Workshops wurde 2009 mit Überlegungen begonnen, die Halbinsel Sedlitz für die Zukunft vorzubereiten und der Lagune Sedlitz (neuer Wohnstandort am Sedlitzer See) ein „Gesicht“ zu geben.

Weitere Informationen über den Ortsteil Sedlitz