Seiteninhalt

Senftenberg für Seniorinnen und Senioren

Senftenberg – eine Stadt, die ihren Bewohnern unabhängig von Alter und sozialem Status lebenswerte Perspektiven gibt. Zu einer aktiven Lebensgestaltung gehört auch Mobilität. Beachten Sie dazu bitte die Angebote des ÖPNV in der rechten Infospalte.

Eine Vielzahl unterschiedlicher Freizeitangebote - sportlich, kulturell, künstlerisch - wartet darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Die Interessen der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger vertritt der Seniorenbeirat der Stadt mit großem Engagement. 

Der Seniorenbeirat stellt sich vor

Der Seniorenbeirat vertritt die Interessen der Seniorinnen und Senioren der Stadt Senftenberg. Seine Aufgabe besteht darin, die Rechte der älteren Bürgerinnen und Bürger auf ein selbstbestimmtes Leben einzufordern.

Ziel ist es, durch Vermittlung von Kontakten zu kompetenten Hilfs- und Beratungseinrichtungen, sozialen Trägern und Initiativen sowie zu Seniorenvereinen und -verbänden zu erreichen, dass sich möglichst viele Seniorinnen und Senioren aktiv in die Gesellschaft einbringen und die Solidarität der Generationen gefördert wird.
Mit Ihren Fragen, Problemen und Hinweisen können Sie sich direkt an die Mitglieder des Seniorenbeirates oder an die Stadt Senftenberg, Amt für Bildung, Soziales und Kultur wenden.

 

Freizeitangebote für Seniorinnen und Senioren

Senftenberg bietet auch für Seniorinnen und Senioren ein attratkives Freizeitangebot.
Egal, ob Sie sportliche Betätigung oder kulturelle Inspiration suchen. Egal, ob Sie individuell oder in der Gruppe aktiv bleiben wollen.

Hier haben wir Ihnen einige Angebote zusammengestellt: Freizeitangebote für Seniorinnen und Senioren

Altersjubiläen

Auf der Grundlage der Repräsentationsrichtlinie für die Stadt Senftenberg wird allen Geburtstagskindern ab dem 80. Lebensjahr gratuliert. Für die älteren Mitmenschen sind die Ehrungen ein ganz besonderes und wichtiges Ereignis.

Die Glückwünsche tragen bei den Jubilaren dazu bei, dass sie sich im gesellschaftlichen und kulturellen Leben nicht im Stich gelassen fühlen. Die Bürger/-innen erfahren gleichzeitig ein offenes Ohr für ihre Sorgen und Nöte, die oft durch Gespräche im Rahmen der Gratulation ausgeräumt werden können.

Die Organisation ist ohne das Engagement vieler Helfer/-innen auf ehrenamtlicher Basis überhaupt nicht leistbar. Den Helfer/-innen sowie den Ortsvorstehern gebührt ein herzliches Dankeschön für ihre tatkräftige Unterstützung.

Weitere Unterstützer sind übrigens immer sehr willkommen. Interessierte können sich gern an das Amt für Bildung, Soziales und Kultur wenden.