Seiteninhalt

Detailansicht

Hospizdienst Oberspreewald-Lausitz e.V.
Kontaktformular
Telefon: 03573 / 368892
Mobil: 0173 / 5868288
Adresse exportieren

Zusatzinformation

Geschichte:

Im November 2004 fanden sich durch das Engagement und durch die Initiative von Rosel Klepel (Koordinatorin des ambulanten Hospizdienstes) 32 Frauen und Männer zusammen, um den Hospizgedanken in den Landkreis Oberspreewald-Lausitz zu verbreiten. Am 15. Juni 2005 gründeten wir den Verein „Hospizdienst Oberspreewald-Lausitz e.V.“ und wurden in das Vereinsregister in Cottbus mit der VR-Nr. 3195 CB eingetragen. Wir begleiten in unserem Landkreis mit 54 ehrenamtlichen Hospizhelfern Schwerkranke und sterbende Menschen, deren Angehörige und Freunde. Wir begleiten sie in den letzten Wochen und Stunden des schweren Abschiednehmens, unterstützen dabei die ambulanten Pflegedienste, das Personal in den Krankenhäusern oder in den Pflegeheimen, stehen den Angehörigen in den Tagen der Trauerbewältigung zur Seite.

Seit 2005 haben die ehrenamtlichen Hospizhelfer im Durchschnitt jährlich 8.500 Stunden Schwerkranke und sterbende Menschen zu Hause, in Pflegeheimen und Krankenhäusern begleitet.

In den Städten Senftenberg und Lauchhammer haben wir Kontakt- und Beratungsbüros für Betroffene und Angehörige eingerichtet, sind als Ansprechpartner vor Ort und helfen, nicht nur den entsprechenden Begleiter für die Hospizbegleitung auszusuchen, sondern geben auch Empfehlungen zu anderen sozialen Diensten und Beratungsstellen. Für Hilfesuchende bieten wir eine 24-Stunden-Handyerreichbarkeit. In unseren Räumen in der Fischreiherstraße haben wir zur Trauerbegleitung für trauernde Angehörige das Trauer-Cafe „Lichtblick“  eingerichtet.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht der sterbende Mensch und unser Ziel ist es, ihm ein menschenwürdiges Leben bis zuletzt, ein würdevolles Sterben und möglichst in vertrauter Umgebung, in seinem Zuhause zu ermöglichen.

 

Angebote/Inhalte des Vereinslebens:
  • Lebensbegleitung von schwerkranken und sterbenden Menschen, deren Angehörige und Freunde
  • Persönliche Zuwendung und Eingehen auf die Bedürfnisse und den Willen des Sterbenden
  • Das Sterben zu Hause ermöglichen
  • Hilfe beim Voneinander-Abschied nehmen zu Hause, in Pflegeeinrichtungen und im Krankenhaus
  • Begleitung von Angehörigen in der Trauer
  • Trauercafe „Lichtblick"
  • Gemeinschaftsgrabstätte „Sternenkinder“ in Brieske/Marga
  • Trauergruppe für verwaiste Eltern
  • Foto- und Kunstausstellung „Menschen für Hospiz - Hospiz für Menschen - Dem Sterben Leben geben“ und „Was ist das Leben“