Seiteninhalt

Suchtpräventionstage UPDATE YOUR LIFE

Am 8. und 9. März 2018 fand im Konrad-Zuse-Zentrum der BTU Cottbus-Senftenberg am Standort Senftenberg sowie in der naheliegenden Niederlausitzhalle ein Suchtpräventionsprojekt für alle Schüler/innen aller weiterführenden Schulen der Stadt Senftenberg statt.

Das Suchtpräventionsprojekt diente der Aufklärung und Sensibilisierung im Umgang mit Suchtmitteln. Des Weiteren soll es die Persönlichkeit der Schüler/innen stärken, Lebenskompetenzen fördern sowie Alternativen zum Konsumverhalten aufzeigen. UPDATE YOUR LIFE – ist ein Projekt, welches ohne "erhobenen Zeigefinger“ die Schüler/innen dazu befähigen soll, bewusster mit Suchtmitteln, deren Konsum und den Folgen umzugehen. Dieses Projekt war eine Mischung aus Vorträgen und aktiven Workshops, welche mit Fachwissen und Engagement durch die Partner des Senftenberger Suchtpräventionsnetzwerkes sowie vieler weiterer Partner begleitet und vor Ort umgesetzt wurde.

Und das lief am 8. und 9. März 2018 in Senftenberg:

  • 8.00 – 8.10 Uhr          Begrüßung durch den Bürgermeister/ Infos zum Tagesablauf

  • 8.10 – 9.10 Uhr          Referat „Sucht“ (Carsten Bölke/ Klinikum Niederlausitz)

  • 9.10 – 9.20 Uhr          Vorstellung aller Workshops und Workshop-Leiter

  • 9:20 – 9.30 Uhr          Pause

  • 9.30 – 10.30 Uhr        Workshops

  • 10.30 – 11.00 Uhr     Pause

  • 11.00 – 11.10 Uhr     Theaterstück „Meine Freunde kiffen zuviel“(Theater-AG)

  • 11.10 – 12.00 Uhr     Referat ( Rechtsanwalt Armin Krahl & Frank Haufe Polizist a.D.)

  • 12.00 – 12.15 Uhr     Pause

  • 12.15 – 13.15 Uhr     Workshops

  • 13:15 – 13:30 Uhr     Pause

  • 13.30 Uhr                     Verabschiedung

Das waren die Referate und unsere Workshop-Angebote:

Referate zum Thema Sucht und den Rechtlichen Auswirkungen von suchtmittelkonsum

Im Referat von Carsten Bölke vom Zentrum für psychosoziale Gesundheit des Klinikums Niederlausitz dreht sich alles um die gesundheitlichen Auswirkungen von Suchtmittelmissbrauch. Im Referat von Rechtsanwalt Armin Krahl und dem ehemaligen Polizisten Frank Haufe wird den Schüler/innen hingegen aufgezeigt, welche rechtlichen Auswirkungen Suchtmittelmissbrauch haben kann.

"Meine Freunde kiffen zuviel"

In dem kurzen Theaterstück, welches sich die Theater-AG der Bernhard-Kellermann-Oberschule eigens für diese Veranstaltung erarbeitet und einstudiert hat, geht es um den Zwiespalt der Heranwachsenden und die Fragen wie "Wo gehöre ich hin?", "Was ist für mich richtig und was ist falsch?" "Wer sind meine Freunde und warum?". Das kurze Theaterstück läuft als Einstieg zum Thema vor dem Referat des Duos Armin Krahl und Frank Haufe.

Quizduell – Teste dein Wissen rund um Alkohol

Ist man schneller wieder nüchtern, wenn man sich übergibt? Du weißt es ganz genau? Dann werde Quizkönigin oder Quizkönig, bei dem Wissensquiz rund um Alkohol!
(Workshop-Leitung: Jessica Gloger/ Stiftung SPI)

"Der Sucht auf der Spur"

"Welche Sucht bin ich?" Dieser Frage wollen wir zusammen spielerisch auf die Spur gehen. Denn: Wer die Sucht sucht, wird sie finden! Jedoch: Was bedeutet Sucht und wie wird man süchtig?
(Workshop-Leitung: Michael Piskol, Norman Galke/ Gesundheitsamt des Landkreises OSL)

"Zeigt, was in euch steckt"

Wir machen Theater! Gemeinsam wollen wir den Zusammenhalt und die Stärke einer Gruppe entdecken. Schauspielerisch und mit Mitteln des Theaters erkunden und erfahren wir den Rückhalt, den eine Gruppe uns geben kann.
(Workshop-Leitung:Theresa Gerth/ Theater Neue Bühne)

"Play.Listen.Feel."

Musik kann auch Süchtig machen?! Gemeinsam wollen wir das mit euch rausfinden.
(Workshop-Leitung: Lew Noack/ Stiftung SPI)

"Power on – Power off"

Stress in der Schule, Stress mit der Freundin oder Stress mit den Eltern - wer kennt das nicht?! Stress ist uncool und Stress macht krank! Und Bewegung hilft! Glaubst du nicht?! Dann komm vorbei und mache mit! In einem intensiven Sport-Workout unter Anleitung hast du die Chance, dich und deinen Kopf so richtig aus- und freizupowern und in einer anschließenden Entspannungseinheit, deinem Körper die ebenso wichtige Ruhe und Kraft für maximalen Stressabbau zu schenken.
(Workshop-Leitung: Simone Ruhwald, Miriam Oeter/ BTU Cottbus –Senftenberg)

"Mauer gegen die Sucht"

Was braucht ihr aus eurer Sicht für ein glückliches und zufriedenes Leben? Mit euren Ideen erbauen wir eine Schutzmauer gegen Sucht. Aber was passiert, wenn aus unserer Schutzmauer Steine plötzlich herausbrechen oder unsere Mauer porös wird? Drogen versuchen dann diese Lücken zu füllen und warum, weil Drogen immer mit Gefühlen zu tun haben und damit erscheinen sie attraktiv. Eure Aufgabe ist es zu diskutieren wo Lücken im Leben entstehen könnten. Wie können wir die Lücken schließen ohne auf Suchtmittel zurückzugreifen. Wie geht das oder wer kann mir dabei helfen? Zum Schluss soll eine stabile Mauer gegen die Sucht entstehen.
(Workshop-Leitung: Andreas Thamm/ Verein-t im Zollhaus Ruhland e.V.)

"Glaub an dich – du kannst das"

In diesem Workshop geht es um eure Balance - um eure Geschicklichkeit und um eure Grenzen. Ob auf der Slackline oder beim Easy Spider - hier könnt ihr euch selber aber auch im Team beweisen. Bitte tragt Klamotten, in denen ihr euch gut bewegen könnt! Sportsachen und -schuhe sind eher nicht erforderlich.
(Workshop-Leitung: Torsten Haupt, Veronika Pohl/ Würfel e.V. und Maik Conrad/ Stiftung SPI)

"Boxen statt Drogen"

Du möchtest wissen, wie du deinen Körper fit machst und deinen Kopf von Schulstress und Alltagsorgen freibekommst?! In diesem Workshop erhältst du einen Einblick in die Sportart Kickboxen. Vize-Europameister Stefan Cepa vom fight club 193 e.V. bringt nicht nur seinen Meistergürtel, er zeigt euch auch, was er kann! Anschließend kannst du selbst einfache Kicks und Schläge ausprobieren!
(Workshop-Leitung: Daniel Komorek, Stefan Cepa/fightclub 193 e.V.)

"rAUSch und vorbei ?!"

"Ach, ein Bier geht doch noch..." Das habt ihr sicherlich alle schon einmal von Erwachsenen gehört?! Aber geht das wirklich? Nicht mehr lange, dann sitzt auch ihr am Steuer. Wie sicher kann ich ein Fahrzeug unter Einfluss von Alkohol oder anderen Rauschmitteln noch führen? Diese und viele andere Fragen werden dir in diesem Workshop beantwortet. Im Alkohol-Simulator oder auf dem Rausch-Parcour kannst du testen wie sicher du dein Fahrzeug tatsächlich führen kannst! Welche Folgen das Versenden einer WhatsApp-Nachricht während der Autofahrt haben kann, kannst du an der Mediathek-Box ausprobieren...
(Workshop-Leitung: Klaus-Dieter Berndt/ Deutsche Verkehrswacht und  Jens Nobis/ Polizei-inspektion Oberspreewald-Lausitz)

"Auf den Geschmack gekommen?" 

Ihr lernt in kurzer Zeit die Kniffe des Cocktailmixens (alkoholfrei) und dürft diese auch trinken. Zusätzlich gibt es eine Wasserverkostung mit Quiz.
(Workshop-Leitung: Marc Räder/ Schlupfwinkel & Lausitzer Bildungsgesellschaft e.V.)

"Willst Du mit mir Drogen nehmen"

Drogen in Musik und Filmen. Sarkasmus oder Ernst? Dieser Fragen wollen wir mit euch in einer lockeren Gesprächsrunde auf den Grund gehen.
(Workshop-Leitung: Julia Hausmann/ Stiftung SPI)

"Filmriss – Movies and talk"

Diskussionsrunde zu dem Film „take-5“
(Workshop-Leitung: Katharina Sickora und Carolin Klein /Stiftung SPI )

"Biochemie der Liebe"

Euer Herz rast wie verrückt, eure Hände sind feucht, das Essen schmeckt nicht und ihr könnt nicht schlafen?! Und trotzdem seid ihr glücklich. Seid ihr krank? Frau Dr. Barbara Hansen erklärt euch wie es kommt, dass ihr euch in eine bestimmte Person verliebt während andere Menschen keine Wirkung auf euch haben. Hier erfahrt ihr, was in eurem Körper passiert, wenn ihr verliebt seid.
(Workshop-Leitung (Vortrag): Dr. Barbara Hansen/BTU Cottbus-Senftenberg)

Auch den Lehrkräften wird vor Ort etwas geboten:

Neben vielen Fachinformationen für die Arbeitstasche wird den die Lehrer/innen vor Ort auch folgender Workshop angeboten:

"Ausgetauscht"

Suchtprävention in Schule? Wie geht das? Was ist das? Mit wem kann ich zusammenarbeiten und wo liegen die Grenzen? Was brauchen Ihre Schüler/innen und was brauchen Sie?
(Workshop-Leitung: Ellen Martin/ Tannenhof Berlin-Brandenburg e.V.)