Seiteninhalt

Friedhofskonzeption

Seit mehreren Jahren zeichnet sich ein Wandel der Bestattungskultur ab. Die Entwicklung von der Erdbestattung zur Urnenbeisetzung, die finanzielle Belastung und die Mobilität der Angehörigen führen zu einer Nachfrage an Bestattungsformen, die vor allem durch weniger Flächen- und Pflegeaufwand gekennzeichnet sind.

Friedhofskonzeption

Die Stadt Senftenberg bewirtschaftet insgesamt fünf Friedhöfe. Dabei handelt es sich um den Waldfriedhof in Senftenberg sowie Friedhöfe in den Ortsteilen Hosena, Peickwitz, Niemtsch und Brieske-Dorf. Darüber hinaus gibt es vier weitere Friedhöfe in kirchlicher Trägerschaft in Senftenberg, in Sedlitz, in Brieske sowie in Großkoschen.

Die in den Jahren 2014/2015 erarbeitete Friedhofskonzeption wurde im September 2015 von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen. Bei der Entwicklung dieser Konzeption war es wichtig, durch eine umfassende Beteiligung die Bedürfnisse und Wünsche der Senftenberger Bürgerinnen und Bürger zu ermitteln und in das Konzept einfließen zu lassen. So fanden Begehungen der Friedhöfe in den Ortsteilen zusam-men mit den jeweiligen Ortsbeiräten statt.

Einbezogen wurden zudem der Behinderten- sowie der Seniorenbeirat der Stadt Senftenberg, die ortsansässigen Steinmetze und Bestatter und Vertreter der katholischen sowie der evangelischen Kirchengemeinden.

Schwerpunkte der Friedhofskonzeption sind u.a.:

  • Alternative Bestattungsformen
  • Erneuerung bzw. Erweiterung der Infra- und Gebäudestruktur

Erste Umsetzung auf dem Friedhof Niemtsch

2015 erfolgte die Renovierung der Feierhalle und die Neugestaltung des Abfallplatzes auf dem Friedhof Niemtsch.

Download der Friedhofskonzeption